Kontakt   Impressum    Facebook

Online-Ausstellung „Augenblicke“

Augenblicke, das ist das Thema der zweiten Online-Ausstellung auf dieser Website. Zu sehen sind 25 Momente, eingefangen und umgesetzt von Mosaikkünstlern der DOMO.

Die Augen sind eines unserer mächtigsten Sinnesorgane. Sie nehmen nicht nur Lichtreize auf, sondern geben auch unsere Stimmungen wieder. Gerhart Hauptmann hat gesagt: „Die Augen reden mächtiger als die Lippen“, und Hildegard von Bingen: „Die Augen sind die Fenster der Seele“.

Denken wir doch nur an die Kinderaugen vor dem Weihnachtsbaum. Wir sehen Erstaunen und Strahlen in ihnen. Wohin sehen wir, wenn wir jemandem vorgestellt werden? Ja, natürlich in die Augen, wo wir Sympathie oder Abneigung mit Sicherheit ablesen können. Oder die Liebe auf den ersten Blick. Wie erstarrt ist ein erschrockenes und wie traurig ein weinendes Auge. Den boshaften Blick gibt es leider auch und schließlich den Augenblick, der so schnell an uns vorbeigeht, der Moment, den wir kaum wahrnehmen - flüchtig wie ein Windhauch. Aber schauen Sie selbst, welche dieser Assoziationen sich die Mosaikkünstler aus den Reihen der DOMO zu eigen gemacht haben!


Gesa Blaas

  Titel: Spiegelbild – ein Augenblick der Selbsterkenntnis
Format: 50 x 60 cm (mit Rahmen 63 x 73 cm)
Material: verschiedene Spiegelgläser

Dieses Bild erschließt sich dem Betrachter nicht auf den ersten Blick. Genau wie das eigene Spiegelbild, es bedarf schon des zweiten Blickes um sich selbst zu erkennen.
Seit einiger Zeit beschäftige ich mich fast ausschließlich mit dem Mosaikmaterial Spiegelglas. Ich bin immer wieder beeindruckt von den gestalterischen Möglichkeiten, die dieses Material bietet.
In meinem Bild zum Beispiel reflektiert der Hintergrund nicht. Wenn das Bild gegenüber einer roten Wand hängt, dann erscheint nur die Frau rot.
Leider geht einiges von den Effekten im Foto verloren. Das Bild lebt vom Licht.


Margaretha Mayr

  Titel: Blicke aus Fenstern
Format: 30 x 40 cm
Material: Tiffanyglas zum Teil mundgeblasen, Ceraton

Was für ein Glück, dass Häuser Fenster haben, wo wir (Augen)-Blicke hinaus werfen können. Da tun sich ganze Welten auf! In meinem Mosaikbild möchte ich die unterschiedlichsten Stimmungen beim Hinausblicken farblich ausdrücken.


Bärbel Engelbrecht

  Titel: Der Augenblick im Fluss der Zeit
Format: 100 x 60 cm
Material: Glas, Armbanduhren

Seit 2004 fertige ich Mosaike. Zur Zeit ist Glas mein liebstes Medium.
Ein indianisches Sprichwort besagt, dass man niemals zweimal in
den gleichen Fluss steigen kann. Genauso ist es mit dem Augenblick.
In dem Moment in dem er existiert, ist er auch schon vorbei.
In meinem Mosaik habe ich versucht, einen davon einzufangen.


Sabine Wagner

  Titel: Die Maske
Format: 15 x 47 cm
Material: afrikanische Holzmaske, Bunt- und Spiegelglas, Nuggets

Dr. Dagmar Vogel

  Titel: Augenstück
Format: 36,5 x 32 cm
Material: venezianische Smalten, antikes venezianisches Gold, Carrara Marmor, gerahmt
Yin und Yang im Spiegel der Seele

Sharchen-Beata Hagen

  Titel: No. 6
Format: 60 x 30 cm
Material: Porzellan, Stahldraht auf Schieferfliese

Ein Entwurf für eine große Skulptur inspirierte mich zu diesem Mosaik:
Zwei in einem Augenblick der Begegnung


Günter Bruchof

  Titel: Meditation
Format: 40 x 50 cm
Material: Naturstein, Smalti, Glas, krumme alte Nägel, Perlen

In einem meditativen Augenblick werden schmerzliche und schöne Erinnerungen evoziert und das eigene Ich, im Fluss der Zeit gespiegelt, in Frage gestellt.


Lissi Maier-Rapaport

  Titel: Zeitmeer - Sea of time (Relief)
Format: 80 x 33 x 7 cm
Material: Organisches Material, Steine, handgemachte Keramik, Keramikfundstücke, Meeresglas, geschmolzenes Flaschenglas

Zeit am Meer, ein Meer an Zeit.
Alltag schwindet, der Geist wird frei.

Vier Monate am Meer und in der Wüste fließen durch dieses Mosaik
und zeigen Augenblicke der Ruhe und des Versinkens.


Tanja Lebski

  Titel: Tante Maria
Format: 21 x 30 cm
Material: Smalten auf Netz

Meine Großtante Maria ist 97 Jahre alt - das Mosaikportrait zeigt sie in einem "guten" Augenblick. Ihr Wesen kommt so klar zur Geltung, dass es für mich ausschlaggebend war, dieses Foto als Vorlage für das Mosaik auszuwählen. Obwohl der Augenblick der Aufnahme nur kurz war, zeigt es ihre lange Lebenserfahrung.


Heike Kissel-Eltrop

  Titel: Erwartung
Format: 100 x 70 cm
Material: Tiffanyglas mit Achatscheibe

Das Bild "Erwartung" ist durch meine Faszination des Auges entstanden.
Mit dem Auge blicken wir nach vorne und aufeinander zu.
Das Auge ist immer in Bewegung, es versäumt nichts.
Das Auge möchte Neues sehen, um stets aufmerksam spannende Wege zu gehen.


Jana Beerhold

  Titel: Leerstellen
Format: 120 x 90 cm
Material: Glas

Emanuela Bottana

  Titel: NO STRESS
Format: 55 x 30 x 23 cm
Material: Ton, Millefiori, Glasperlen

keine Bewegung, also absolute Ruhe
keine Zeit, also Ewigkeit
kein Erleben, also Tod
keine Welt, also Nichts


Anja Meier

  Titel: Lysistrata (nach einer Zeichnung von Pablo Picasso)
Format: 75 x 45 cm
Material: Glasmosaik, Steinzeug und Tiffanyglas

Als ich die Zeichnung sah, stellte ich mir vor, wie ich es in Mosaik umsetzen würde, und habe es getan. Teils in alter Technik - Tesserae nach Art der Römer - teils eine neue versucht. Mit Tiffanyglas für Haare und Tuch sowie ein Puzzle für den Hintergrund. Ein Material- und Stilmix.


Marita Schauerte

  Titel: Chat Bleu
Format: 10 x 10 cm (im Rahmen 20 x 20 cm)
Material: Spiegelglas, Muranoglas, Millefiori

"Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen" (aus Irland)


Hannelore Gassen

  Titel: Tagtraum im November
Format: 100 x 60 cm
Material: unglasierte Keramik, irisierendes Glas, Muranoglas, Dichroicglas, Spiegelglas, Tiffanyglas, Kupfer

Ein nebliger, nasskalter Novembertag. Ich sitze vor dem wärmenden Ofen, genieße das Licht des Feuers und trinke eine duftende Tasse Tee. Meine Gedanken gehen eigene Wege und ich fange an in den Tag hinein zu träumen.


Gerda Schindler

  Titel: Augenblick der Natur
Format: 20 x 60 cm
Material: Marmor, Stein und Koralle

Mein Mosaik entstand während des Internationalen Mosaik-Festivals in Ravenna. Inspiriert durch die vielfältige Mosaikwelt spürte ich Lust, Augenblicke der Natur in einem Mosaik einzufangen.


Bruno Rodi

  Titel: Zeit als Spirale
Format: ø 90 cm
Material: Marmormosaik

Tausend Augenblicke fließen dahin und keiner gleicht dem andern.
Leben können wir nur auf einem Stein und doch umgeben uns die vergangenen und zukünftigen Augenblicke ohne Unterlass.


Catherine Massey

  Titel: Au fil du temps...
Format: 60 x 45 cm
Material: Glas, Fliesen, Perlen, Millefiori, Fundstücke, Faden, Holzkästchen auf Holzträger

Visuelle Herzschläge in kleinkariertem Muster.


Marina Preuße

  Titel: American Eagle
Format: 50 x 60 cm
Material: Muranoglas, Smalti

Claudia Kunert

  Titel: Moment des Aufbruchs
Format: 30 x 30 cm
Material: Porzellan
Jeder Augenblick im Leben ist ein neuer Aufbruch,
ein Ende und ein Anfang,
ein Zusammenlaufen der Fäden und ein Auseinandergehen.
(Yehudi Menuhin)

Claudia Wutz

  Titel: Augenblicke der Erhellung
Format: ø 85 cm
Material: Glasmosaik, Gips, Terrakotta, Gold

Das Leuchtobjekt hat die Form einer Halbkugel. Die Außenseite ist grob modelliert in schwarz und terracotta - sie weist auf eine vulkanische Tätigkeit hin. Ab und zu taucht ein Stern aus der Lava auf. Als starker Kontrast ist die Innenseite komplett mit irisierendem Glasmosaik belegt.
Der sanfte Schein der Kugellampe zieht den Betrachter magisch in ein Meer von Farben, Inspirationen, Träumen, neu beleuchteten Aspekten - Augenblicke der Erhellung.


Waltraud Philippen

  Titel: Augenblicke zu zweit
Format: 25 x 12 x 8 cm
Material: Ytong und Fliesen

Augenblicke des Lebens
Im Nu vorbei
Kurze Momente
Augenblicke im Kopf
Kurze Blicke der Augen
Augen im kurzen Blick
gespeichert im Kopf
Erinnerung
verwischt
den Augenblick


Angelika Heckhausen

  Titel: Fisch-Fraß
Format: 85 x 42 x 10 cm
Material: Flachglas, Spiegelglas, Porzellan, Kieselsteine, Muscheln, Müll (Plastik, anderes)

Ein sich immer wiederholender Augenblick: aus einem toten Fisch, der mit vollem Plastikmüll-Bauch verhungert ist, steigt der Plastikmüll zur Meeresoberfläche hinauf und wird  bereits auf diesem Weg von anderen Fischen gefressen, weil sie ihn für Nahrung halten.
Auch sie werden mit vollem Plastikmüll-Bauch verhungern.
Es geht nicht darum, Plastik zu verteufeln, aber unser Umgang damit muss sich ändern, bald!


Sabine Stellrecht-Schmidt

  Titel: Der Augenblick … und wie er nie wieder sein wird
Format: 40 x 20 x 6 cm (im Rahmen)
Material: Tiffanyglas, Muscheln, Steine, Treibholz, Samen
Wie vergänglich der Augenblick doch ist, wird uns ständig vor Augen gehalten - doch es ist uns meistens nicht bewusst.
So ist ein Augenblick im Meer einer derjenigen, der sich mit am schnellsten ändert, mit jeder Welle, mit jedem Flossenschlag, mit jedem …

Maren Priewe

  Titel: beautiful nature
Format: 26 x 56 cm
Material: Lampe mit Glasscheibe, Tiffanyglas und Nuggets

nur ein kurzer Augenblick
ein Abtauchen in das Meer
in die Fülle der Farben

Mosaik
Mit freundlicher Unterstützung von: